Projekt WS 10|11

Projekt in Visueller Kommunikation
an der Fakultät für Design und Künste
der Freien Universität Bozen

im Wintersemester 2010

bei
Emanuela De Cecco: Cultura Visuale
Wilco Lensink: Graphic Design
Kris Krois

Kurzbeschreibung
Images sind Fixsterne zur Orientierung in einer konsumbegeisterten Gesellschaft geworden. Es tut gut, Images skeptisch zu betrachten, denn Images sind Fluch und Segen, Orientierungshilfe und Irrlicht zugleich. Zwischen Images und Tatsachen klafft oft eine irrwitzige Diskrepanz, die es durch De-Branding zu entlarven gilt!

Branding ist die strategische Arbeit an Images. De-Branding bezeichnet den kreativ-subversiven Umgang mit Images und Branding in einer Kultur, die von Marken-Images geprägt wird. De-Branding zeigt Möglichkeiten auf, sich von der unreflektierten Image-Kultur zu emanzipieren – Konsumenten, Fans, Dich und mich. De-Branding initiiert die ‚Ent-Täuschung‘ von strategisch erzeugten Imagewelten.

www.de-branding.org